WhatsApp Notification Templates

Allgemeine Informationen

Du hast 24 Stunden, um in WhatsApp auf die eingehende Nutzeranfragen zu antworten. Außerhalb dieses Zeitfensters kannst du dem Nutzer eine Push-Benachrichtigung (eine Notification) schicken. Bitte beachte, dass Notifications von WhatsApp abhängig von der Ländernummer des Empfängers separat abgerechnet werden. Die aktuelle Preistabelle findest du hier.

Alle Notifications müssen von WhatsApp initial verifiziert werden. Stelle bitte sicher, dass sie nicht gegen die Richtlinien von WhatsApp verstoßen.

Aktuell kannst du Textnachrichten allein oder in Kombination mit Multimediainhalten (PNG, JPG, MP4, PDF) als Notifications versenden.Nähere Informationen zu Notifications findest du hier.

Wichtig zu beachten ist, dass die Templates immer Use-Case gebunden sind. Dies bedeutet jede Notification muss einem bestimmten Zweck dienen, was auch aus dem eingereichten Text hervorgehen muss. Möglich ist „Hallo {1}, der online Check-In für deinen Flug nach {2} steht ab sofort zur Verfügung!“. Nicht möglich ist es hingegen bspw. eine komplett leere (sprich nur aus Platzhaltern bestehende) Notification einzureichen.

 

Notifications festlegen

Navigiere zu Einstellungen/Account/WhatsApp Notification Templates, um zu einer Übersicht deiner Notifications zu gelangen.

Notifications Liste

Durch Klick auf das Plus-Zeichen kannst du eine neue Notification festlegen:

  1. Gebe dazu einen Namen für die Benachrichtigung ein (bestehend aus alphanumerischen Zeichen (A-Z, 0-9, ausschließlich Kleinbuchstaben) und Unterstrichen(_); Leerzeichen sind nicht zugelassen)
  2. Wähle eine Kategorie, der deine Notification thematisch zugehörig sein soll (z.B. Account Update; Alert Update; Appointment Update; Auto Reply; Issue Resolution; Payment Update; Personal Finance Update; Reservation Update; Shipping Update; Ticket Update; Transportation Update).
  3. Wähle eine Sprache für deine Notification und klicke anschließend auf den Button „Template erstellen“.
  4. Ein Template besteht aus:
    Header (optional) -> hier sind folgende Multimediainhalte möglich: Bild (PNG, JPG), Video (MP4), Dokumente (PDF)

    Body (verpflichtend)
    Footer (optional)
    Buttons (optional) -> hier gibt es zwei Arten von Buttons

    - Quick Reply: Durch diese kann der Nutzer vereinfacht eine Textnachricht via Button versenden, wie bspw. "Ja", "Nein", "Vielleicht" (nur Text, max. 3 Buttons á max. 20 Zeichen)
    - Call-To-Action: Hier ist hinter dem Button eine URL oder eine Telefonnummer hinterlegt, d.h der Nutzer wird durch klicken auf den Button auf eine Webseite geleitet oder es öffnet sich seine Telefon App und er kann direkt anrufen. Bei der URL kann man zwischen einer statischen URL oder einer dynamischen URL wählen. Die dynamische URL enthält eine Variable und kann somit auf verschiedene Menüpunkte innerhalb einer Webseite verweisen. Diese Variable muss der Agent beim Versenden der Notification befüllen.
  5. Verfasse deinen Text im Body. Hier kannst du an bestimmten Stellen Variablen einsetzen (+Variable). Das sind einfach Platzhalter, die beim Abschicken des Templates durch kundenspezifischen Daten ersetzt werden. Im Beispiel hier werden die erste Variable {{1}} durch den Kundennamen und die Zweite {{2}} durch den Absendernamen ersetzt.
  6. Falls gewünscht kannst du im Header Multimediainhalte sowie im Footer zusätzliche Informationen (bspw. Dein Firmenname) hinzufügen. Der Header ist auch ein Platzhalter für den Du später beim Versand die gewünschten Bilder einfügen kannst, ähnlich der Variablen im Text.
  7. Wähle weitere Sprachen, in denen du diese Notification versenden möchtest, und tippe entsprechende Texte ein. Notifications in verschiedenen Sprachen werden einzeln von WhatsApp verifiziert.
  8. Klicke auf „Speichern“, um eine Notification zu erstellen. Nun erscheint sie in der Übersicht. Klicke auf die drei vertikalen Punkte links des Namens der Notification, um sie zu bearbeiten.
  9. Wenn dein Template fertig ist, kannst du es durch Klick auf den „Einreichen“-Button WhatsApp zur Verifizierung zusenden. Ab jetzt kannst du die Notification nicht mehr ändern.
    Den aktuellen Status der Notification (grün – genehmigt; orange – in Bearbeitung; rot – abgelehnt, weiß – noch nicht zur Verifizierung abgeschickt) kannst du in der Übersicht einsehen.

Sobald deine Notification genehmigt wurde, darf sie verwendet werden. Die Notifications kannst du über die API, manuell aus der Arbeitsfläche  oder über die Ticketliste versenden.